Winternews

Hunde haben mehrheitlich Spass im Schnee, selbst ältere Vierbeiner verhalten sich mitunter wie junge Hüpfer. Gerüche sind anders und intensiver und das Herumtollen macht doppelt Freude. Einiges sollte jedoch beachtet werden:

- Für bewegungsfreudige Hunde und solche mit genügend Unterwolle ist ein wärmender Mantel überflüssig. Jedoch für ältere oder relativ träge Hunde oder für solche mit wenig Unterwolle macht ein Mantel, der vor allem vor Nässe schützt, durchaus Sinn

- Viele Hunde fressen sehr gerne Schnee. Dies ist jedoch für die empfindliche Magenschleimhaut sehr ungesund und kann zu Durchfall führen. Bei nicht wenigen Hunden kann auch eine Mandelentzündung auftreten. Aus diesen Gründen sollten keine Schneebälle geworfen und Hunde vom Schnee fressen abgehalten werden.

- Salz an den Hundepfoten kann zu schmerzhaften Rissen führen. Deshalb nach jedem Spaziergang die Pfoten mit lauwarmen Wasser abwaschen. Mir bekannte Hundebesitzer benützen einen Wattebausch mit kaltem Schwarztee für die Pfotenpflege.

Nun wünsche ich allen eine wunderschöne Zeit mit vielen Winterfreuden und gute Gesundheit für Vier- und Zweibeiner!

Sommernews

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, gilt es früh aufstehen und Ihre Hunde noch in der kühlen Morgenluft auszuführen. Tagsüber ist eine Erfrischung im Hundebad immer willkommen. Nützliche Accessoires sind kühlende Liegematten oder für den Spaziergang einen Kühlmantel, den sogenannten Cool Coat, bei einzelnen Anbietern auch Swamp Cooler genannt.

News Hunde-Betreuung im Trio

Ueber Ostern hatte ich den Auftrag, 3 Hunde mit komplett verschiedenen Charakteren zu hüten. Es war eine Freude, auf jeden einzelnen einzugehen und die Bedürfnisse zu eruieren, damit auch Freude und Schwanzwedeln seitens Hunde erreicht wurde. Es ist einfach schön, Tierseelen glücklich zu machen!

Sprichwort News

"Sei meines Hundes Freund und Du bist auch der meine".

Indianisches Sprichwort

News von Teneriffa

Anfang März war ich auf der Kanarischen Insel Teneriffa und habe erfreut festgestellt, dass sich die lokale Presse stark für den Tierschutz engagiert und vor allem die Qualhaltung von Hunden anprangert. In einem Artikel auf der Frontseite wird erwähnt, dass Hunde tagelang in dunklen Verliessen ohne Wasser und Futter eingesperrt werden oder Kettenhunde der Witterung ausgesetzt sind (auch in Teneriffa kann es über 30° werden!) und ebenfalls ohne Wasser und Futter und auch tagelang ohne sozialen Kontakte bleiben. Im Artikel werden die Besitzer der Hunde angehalten, die Haltungs-Bedingungen zu verbessern und die Unterstützung der regionalen Tierschutzorganisationen anzunehmen. Ebenfalls wird dazu aufgerufen, den Tierschutzorganisationen fehlbare Hundehalter zu melden. Veterinäre und Tierschützer sammeln erfolgreich Spenden und versuchen aktiv, das Tierleid zu lindern.  

 

 

                

Animal and House Care

Ursula Biedermann

Geisshügelstrasse 17

CH-8309 Nürensdorf/ZH

 

 

 

                     

Tel. +41 (0)79 352 45 05

Tel. D +49 1578 4874 178

info@animalandhousecare.ch

www.animalandhousecare.ch

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.